Dribbeln mit Spaß beim Fußballcamp des SV Union



Titus hat den Überblick, dem macht auf dem Platz keiner ein X für ein U vor. „Die sind ja viel mehr“, ruft der Sechsjährige empört. Titus spielt in der Mannschaft „gelbes Trikot“ und muss hier erstmal ein Machtwort sprechen. Übungsleiterin Carolin Caspers zählt kurz durch, und tatsächlich: Die „grünen Westen“ sind hauchdünn in der Überzahl. „Einer mehr, das kriegt ihr doch locker hin.“ Das lassen sich Titus, Klaas und all die anderen kleinen Kicker nicht zweimal sagen. Wieder einen „Grünen“ ausgetrickst – und der Ball zappelt im Tor. Fußball-Feriencamp des SV Union, das ist immer wieder eine Woche lang Spaß pur.


Trinken ist die wichtigste Lektion


Insgesamt 82 Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren wollen auf dem Sportplatz in Tönisheide nur eines: spielen, am liebsten unentwegt und ohne Mittagspause. Essen? Nett, aber unwichtig. An die wichtigste Lektion müssen sie immer wieder erinnert werden: „Trinken, trinken, trinken“, ermahnt Sophia dos Santos. Die Übungsleiterin hat an diesem Morgen nicht nur ein Auge darauf, dass sich die kleinsten der Kicker nicht gegenseitig aus dem Tor schubsen, weil jeder jetzt sofort Torwart sein will. Schon wieder kommt ein kleiner Junge mit offenem Schnürsenkel angerannt, „schon der Fünfte heute morgen“, sagt Sophia dos Santos seufzend, bindet geduldig die Sportschuhe zu, was tut man nicht alles, damit es im Team fluppt. „Die können das alle alleine, geht ihnen nur nicht schnell genug.“


Plätze in Tönisheide sind schnell vergeben

Gezielter Schuss mit „Wumms“ – da muss sich der Keeper ganz schön strecken. Foto: Christof Köpsel / FUNKE Foto Services


Schnell mussten auch die Eltern sein, um hier einen Platz im Camp zu ergattern. „Das Angebot ist sehr beliebt. Viele kommen aus unserem Verein, wir haben aber auch Externe“, sagt Hauptgeschäftsführer Dieter Blobel. Von Montag bis Freitag, jeweils von 9 bis 15 Uhr, wird in dieser Ferienwoche in vier Altersgruppen nicht nur gespielt, sondern auch sauberes Pass-Spiel und mehr geübt. „Eben so die Basics“, erläutert Nick Hölzer, einer der elf Übungsleiter.

Denn bei allem Spaß an der Freud – Niklas (8) und Jonathan (9) haben ein Ziel: „Besser werden“, sagen sie mit ernster Miene, da darf man keine Zeit verlieren. „Was machen wir hiernach?“ quengelt Linus. Und Elias (9) findet, dass Mama ausnahmsweise mal recht hatte. „Früher hab ich Handball gespielt, aber meine Mutter fand das nicht so gut, immer in der Halle. Fußball find ich jetzt auch besser.“


Torwart Timo ist in Hochform


Der große Sportplatz ist aufgeteilt in mehrere Bereiche, die Neun- und Zehnjährigen spielen „Fünf gegen Fünf“. Torwart Timo ist in Hochform und hält seine Kiste sauber, da hat es auch Lucy schwer, eines der wenigen Mädchen. Für Lucy ist klar, was ihr hier am besten gefällt: „Die Spiele und die Trainer.“ Was auch daran liegt, dass alle Übungsleiterinnen und Übungsleiter mit viel Herzblut bei der Sache sind, mal anspornen, Kritik liebevoll verpacken, auch mal trösten. Und wenn David (6) und Keke (7) sich mal kurz an den Spielfeldrand verkrümeln – „Ich kann nicht gut Elfer“ – dann ist das auch ok.


Die „Roten“ sind im Finale


Bei den „Großen“, den Elf und Zwölfjährigen, ist derweil Turnier angesagt, „Rot“ gegen „Gelb“, beim Stand von 1:0 für die Jungs im roten Trikot steht das Spiel auf des Messers Schneide. „Noch eine Minute, komm, komm, ist noch alles drin“, feuert Coach Tim Iber seine „Gelben“ an. Es reicht nicht, im Finale steht „Rot“,und kaum fertig, freut sich Stürmer Tom auf das nächste Spiel, „am besten mit Elfmeterschießen“. Wie das am besten geht, üben nebenan die kleinsten Kicker noch kurz vor der Mittagspause. Keeper Milan (6) hat Spaß für Zwei, lacht über beide Backen – auch, wenn der Ball im Tor landet.


Info:

Angebote für Kinder Die Fußball-Abteilung des SV Union ist mit 15 Jugendmannschaften, zwei Mädchen- und einem Damenteam die größte Abteilung des Vereins. Die erfolgreichste ist die Tischtennisabteilung.

Der SV Union hat ein großes Angebot für Kinder, Start ist nach den Ferien, also ab 10. August. Freie Plätze gibt’s für „Spiel und Bewegung für Kinder von vier bis sechs Jahren“, Dienstag, 16 bis 17 Uhr; „Eltern und Kind-Turnen für Kinder bis vier Jahren“, Dienstag, 17.15 bis 18.30 Uhr und Donnerstag 16.30 bis 17.45 Uhr, jeweils in der Sporthalle der ev. Grundschule, Ansembourgallee 1.

Die Fußball-Krabbelgruppe für Kinder ab drei Jahren gibt’s donnerstags, 16 bis 18 Uhr in der Sportanlage Waldschlösschen, Waldschlösschen 25. Info und Anmeldung per Mail an: vorstand@union-velbert.de oder unter 02053 80624, mobil 0170 4885970 (Hauptgeschäftsführer Dieter Blobel)


Quelle: WAZ

Fotos: Christof Köpsel / FUNKE Foto Services

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen