Tischtennis-Intercup: SV Union Velbert in Mühlhausen ohne Chance

Beim renommierten TT-Intercup trat Drittligist SV Union Velbert auf den vielfachen

Sieger Post SV Mühlhausen, der in dieser Spielzeit Dritter der Bundesliga wurde.

Trotz einer guten Leistung gab es für die Unioner eine klare 0:4-Niederlage.



Die Gastgeber starteten mit Steffen Mengel, dem Ex-Nevigeser Ovidiu Ionescu und

dem Franzosen Irvin Bertrand, also drei Spieler der aktuellen Bundesligamannschaft.

Drei Tage vorher hatten die Ostdeutschen bereits den österreichischen Zweitligisten

TTC Kuchl mit 4:1 besiegt. Auch gegen Velbert zeigte sich der Favorit engagiert.

Obwohl die Gäste ein gutes Spiel ablieferten und einige Sätze nur knapp

entschieden wurden, stand am Ende ein klarer 4:0-Sieg der Hausherren. „Wir haben

gut gespielt, hatten aber keine Chance“, gab Lars Hielscher selbstkritisch zu, der

nach fünf Jahren wieder einmal Kontakt zu den früheren Mannschaftskollegen hatte.

„Nach dem Spiel haben wir zunächst in der Halle gefeiert und nachher in einem

Lokal außerhalb. Es war trotz der Niederlage ein schönes Erlebnis“, zog Hielscher

ein positives Fazit vom Ausflug in den Osten Deutschlands.


Die nächste Begegnung im TT-Intercup findet am Sa, 11.06.2022, ab 17 Uhr, in

Velbert, Halle Tönisheider Straße, gegen TTC Kuchl statt.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen