Union II setzt nächstes Ausrufezeichen gegen Jugoslavija Wuppertal

Nachdem Schützenfest am vergangenen Wochenende galt es die gute Form im Heimspiel gegen den FK Jugoslavija Wuppertal zu bestätigen und nachzulegen.


Nach abgelaufener Gelbsperre konnte Coach Pascal Sailer wieder auf Timo Störmer sowie den bisher von Verletzungen geplagten Nick Hölzer zurückgreifen.

Im Tor rotierte der Trainer erneut, Daniel Schmal rückte für Andreas Bartl wieder in die Startelf.


Union erwischte einen guten Start in die Partie und nahm das Zepter der Spielgestaltung gleich zu Beginn in die Hand.

In der 23. Minute war es dann Timo Störmer, der den Ball aus der Zweiten Reihe etwas kurios zur 1:0 Führung für die Gastgeber im Tor unterbringen konnte.

Die Gäste aus Wuppertal fanden nachdem Rückstand besser ins Spiel und versuchten nun Ihrerseits Druck auf den Gegner auszuüben. Beide Seiten gestalteten das Spiel offen, egalisierten sich jedoch gegenseitig im Mittelfeld.


Kurz vor der Pause gelang es Mirko Brückmann dem freistehenden Jan Wallschlag den Ball perfekt in den Lauf zu spielen, dieser setzte zu einem tollen Solo an und ließ den gegnerischen Torhüter alt aussehen, 2.0 Pausenstand.


Halbzeit Zwei begann mit wenig fußballerischen Finessen, beiden Seiten gelang es nicht Zugriff in das Spielgeschehen zu nehmen und sich einen Vorteil zu verschaffen.

Jan Wallschlag musste das Feld verletzungsbedingt in der 54. Minute verlassen, Pascal Sailer entschied sich dafür Nick Hölzer ins Spiel zu bringen, welcher direkt erste Akzente setzte und das Spiel merklich beleben konnte.


Fortan dominierten die Gastgeber das Spiel. Jugoslavija konnte in der Offensive keine Akzente setzen, weil die Hintermannschaft von Union jegliche Offensivbemühungen im Keim erstickte. Allen voran Mike Schaus schaffte es immer wieder, Dezic, den stärksten Wuppertaler, aus dem Spiel zu nehmen


Wieder war es Mirko Brückmann, der Fabian Schwehn gekonnt in Szene setzte und den Treffer zum 3:0 markierte.

Man merkte den Gästen nun an, dass Sie nicht mehr daran glaubten hier und heute etwas zählbares mitnehmen zu können. Union hingegen ließ den Gegner nun kommen und wartete auf Kontermöglichkeiten.

Der am heutigen Tag überragende Mirko Brückmann nutzte erneut einen Konter und spielte den Ball zu Nick Hölzer, dieser umkurvte den Torwart zum 4:0.


Die Gäste ergaben sich nun den starken Tönisheidern und so war es kurz darauf Nick Hölzer, der mit seinem ersten Assist in dieser Saison Mirko Brückmann den Ball zum 5:0 auflegte.


Nun hieß es Kräfte schonen: Timo Störmer, Adam Flaka und Fabian Schwehn verließen das Feld für Tobias Fischer, Dennis Dudek und Rene Danek.


Letzterer war es dann auch, der das Tor zum 6:0 Endstand auflegte indem er Nick Hölzer über die Rechte Seite schickte, dieser legte sich den Ball ein Stück zu weit vor womit die Situation eigentlich geklärt war, aber Hölzi wäre eben nicht Hölzi, wenn er den Ball dann nicht doch irgendwie in's Tor Hölzern würde.


Ein auch in der Höhe absolut verdienter Sieg.


Mit nunmehr 21 Punkten und Tabellenplatz 9 kann man mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein.


Nächster Gegner ist am kommenden Sonntag Grün-Weiß Wuppertal.


Aufstellung:

Schmal, Schaus, M. Störmer, Kocherscheidt, Brückmann, Flaka (Fischer 75.), Wallschlag (Hölzer 52.), Schwehn (Danek 79.), T. Störmer (Dudek 75.) Tek, Neuschäfer

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen