Die Dritte verliert wildes Spiel - Schwehn glänzt dennoch!


Spieltag!


Nach vier Punkten aus zwei Spielen standen wir auf dem vierten Tabellenplatz und mit einem Sieg hätte man sich in der Spitzengruppe festsetzen können.

Das Spiel, welches pünktlich um 13 Uhr vom Unparteiischen angepfiffen worden war, begann mit leichtem Abtasten beider Mannschaften. Zunächst kam es zu vielen Zweikämpfen rund um den Mittelkreis. Nach einer guten halben Stunde kam es dann aber zur ersten Großchance für die Dönberger, welche sie eiskalt zur Führung verwerteten. Drei Minuten später erhöhten die Dönberger zum 2:0. Man könnte vom sogenannten Doppelschlag sprechen. Kurz vor der Pause verkürzte Fabian Schwehn zum 2:1, worauf im Gegenzug der Gegner zum 3:1 erhöhte. Mit einem umkämpften 3:1 ging es dann in die Halbzeitpause. Aus der Pause kamen wir besser ins Spiel und hatten auch vermehrt Chancen auf das 3:2, aber eine alte Fußballerweißheit bewährte sich hier erneut: "Machst du die Dinger vorne nicht, bekommst du sie hinten rein." So erzielten die Dönberger nach einer Ecke das folgerichtige 4:1. Demoralisiert kam 10 Minuten später auch das 5:1 hinzu. Fabian Schwehn konnte durch einen verwandelten Elfmeter noch einmal auf 5:2 verkürzen. Dies brachte alles nichts, denn unsere Abwehr stand an diesem Tag hinten extrem unsicher und wir bekamen Gegentor Nr. 6 und 7 anschließend. Den Endstand markierte erneut Fabian Schwehn mit einem schönen Freistoßtor zum 7:3 Endstand. Ein gebrauchter Tag und herber Rückschlag in Bezug auf die oberen Tabellenränge. Nichtsdestotrotz stehen uns alle Türen noch offen. Deshalb Mund abwischen und weiter kämpfen. Eisern!

Bild zur Meldung: Union III verliert wildes Spiel - Schwehn glänzt dennoch!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen