2. Mannschaft hält die Klasse!



Gestern war es endlich soweit: Unsere 2. Mannschaft trat vor heimischer Kulisse zum Rückspiel in der Relegation gegen Jägerhaus-Linde an. Das Hinspiel endete 2:2. Somit war alles für einen packenden Abstiegskrimi bereitet. Pascal Sailer musste im Vergleich zum Hinspiel auf Mirko Brückmann, der herausragende Akteur in Linde, verzichten. Zudem fehlten auch Jan Wallschlag, Adam Flaka, Tim Wichelhaus und Michael Graf. Es stand also eine völlig andere Mannschaft auf dem Platz, was es dem Gast aus Wuppertal jedoch nicht leichter machte. Pascal überraschte zudem mit einigen Personalien: mit Fabian Binöder, Noah Sander und Nils Hauptmann starteten 3 Spieler der 3. Mannschaft. Gut, wenn man auf solch starke Spieler zurückgreifen kann. Doch die größte Überraschung war das Startelfdebüt, bzw. das Debüt überhaupt im Seniorenfußball von Ilias Mali. Der A-Junioner begann auf der Linksverteidigerposition. Zudem kam Kevin Oberstraß zurück in die Mannschaft, was nicht zum Nachteil sein sollte. In der Anfangsphase war Union sofort präsent. Man merkte der Mannschaft sofort an, dass man gewillt war, das Spiel für sich zu entscheiden. Man war konsequent in Zweikämpfen und wusste auch spielerisch zu überzeugen. Von Nervosität war schnell nichts mehr zu sehen. Über die linke Seite kam Noah Sander in der Anfangsphase schon zu einigen Torchancen. Die Hintermannschaft der Gäste hatte sichtlich Schwierigkeiten die Angriffe zu verteidigen. In der 18. Minute war es dann soweit: Noah Sander setzte sich mal wieder über links durch und schloss ab. Der Keeper konnte parieren, Hölzer ergatterte den Abpraller und legte klug auf Oberstraß quer. In gekonnter Manier schloss dieser unhaltbar zur Führung ab. 1:0 für Union! Der Jubel, auch bei den vielen Zuschauern, war groß. Allen war klar: heute ist das unser Spiel! Denn Union hörte nicht auf und spielte sich in einen Rausch. Eine Chance nach der anderen wurde herausgespielt. Und defensiv brannte nichts an: alle 11 Unioner arbeiteten stark mit nach hinten und mit Daniel Schmal wusste man auch, dass ein souveräner Keeper in höchster Not zu Stelle wäre. So auch bei einem der wenigen Chancen für Linde in Halbzeit 1: einen gut platzierten Distanzschuss konnte Schmal noch über die Latte lenken. Es dauerte auch nicht lange, bis Union nochmal zuschlug: in der 21. Minute konnte Kevin Oberstraß nach Vorarbeit von Matthias Henke seinen Doppelpack schnüren. Somit stand es wieder 2:0, wie im Hinspiel. Der erste Durchgang wirkte auch wie eine Kopie. Gegen Ende der Halbzeit flachte die Partie etwas ab, Union musste nicht viel riskieren, Linde wirkte ideenlos. Auch wie im Hinspiel: nach dem Seitenwechsel zeigte sich zunächst eine völlig andere Partie. Linde kam gut aus der Pause und erzeugte Druck, Union hatte nun einige Schwierigkeiten, den Faden zu finden. Nut wenige Minuten nach Wiederanpfiff kam Linde über deren linke Seite durch und flankte den Ball scharf nach innen. Mali versuchte in höchster Not zu klären, traf jedoch das eigene Tor. Nur noch 2:1. Bitter für Mali, der insgesamt eine richtig starke Partie spielte. Aber auch das Eigentor kann passieren, Fabian Schwehn (Stichwort: Türkgücü) kann dies bestätigen. Wichtig war zu sehen, dass er sich davon nicht beirren ließ und an seine starke Leistung weiter anknüpfen konnte. Linde machte danach weiter Druck und das Spiel stand, wie im Hinspiel, sehr auf der Kippe. Daniel Schmal war es wieder, der einige Situationen entschärfen konnte. Und dann war erneut ein Elfmeter entscheidend: Diesmal aber für Union! In der größten Drangphase der Gäste kam Union einmal zum Konter und Henke wurde im Strafraum klar vom Torhüter gefoult. Rene Danek fasst den Mut und verwandelte den Elfmeter eiskalt zum 3:1 in der 62. Minute. Danach schien Linde etwas gebrochen: Union kam zurück in die Partie und verteidigte tapfer, Linde schien der letzte Glaube an ein kleines Fußballwunder zu fehlen. Somit wurde die Partie von den Hausherren seriös zu Ende gespielt. Bo Neuschäfer, ebenfalls A-Junioner, kam ebenfalls zu seinem Debüt. Auch er machte die Sache in den verbleibenden 20 Minuten mehr als ordentlich. Zum Schluss kamen Mike Schaus und Yannik 'Tibi' Humm noch zu ihren verdienten Einsätzen. Und dann war Schluss! Union hat es gepackt. Sportlich bleibt die 2te Mannschaft in der Kreisliga A und hat gezeigt, dass man die Mannschaft niemals abschreiben darf. Man ging, wie die ganze Saison schon, mit Rückschlägen immer wieder gut um. Trotz vieler Ausfälle war zu jedem Zeitpunkt eine Mannschaft auf dem Platz, die es in der Liga jedem Gegner schwer gemacht hat. Und am Ende zeigte sich, dass der Zusammenhalt etwas besonderes ist. Wie eine Mannschaft geschlossen hinter ein paar jungen Kerlen stand, die eigentlich noch in der Jugend spielen können, ist nicht selbstverständlich. Wie eine komplette Bank sich freut, dass eben Bo Neuschäfer eingewechselt wird (und nicht man selbst), zeigt, dass die Mannschaft mehr als nur eine Mannschaft ist! Nun hoffen wir, dass unsere 1. Mannschaft im letzten verbleibenden Spiel gewinnt und die Klasse halten kann. Die 2te Mannschaft wünscht viel Erfolg und unterstützt soweit es geht!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen