Derbysieger, Derbysieger - Hey! Hey! 2. Mannschaft gewinnt Thriller gegen TVD!


Zum Abschluss des Jahres 2021 gab es nochmal ein Highlight für die 2. Mannschaft. Zum letzten Spiel des Jahres war der TVD Velbert zum Derby zu Gast am Ernst-Adolf-Sckär-Platz.

Nach der Niederlage in der Vorwoche waren die Jungs von Pascal Sailer gewillt, vor Weihnachten noch Punkte einzufahren. Im Hinspiel gab es eine sehr knappe und unverdiente Niederlage gegen den TVD, sodass es an Motivation nicht mangelte.

Die Personalsituation entspannte sich etwas, da Maurice Kulpe nun endlich spielberechtigt war. Zudem war die Bank durch Rene Danek und Christian Kuhn, die sich wieder fit meldeten sowie Fabian Schwehn und Tim Wichelhaus, die aus der Dritten aushalfen breiter besetzt als zuvor.

Das Spiel begann nicht unerwartet mit viel Ballbesitz der Gäste. Schon im Hinspiel waren die Bäumer öfter am Ball, jedoch nicht unbedingt gefährlicher. Dies war diesmal anders, die Hintermannschaft um Marvin Störmer kam schon mehr unter Druck, konnte aber viele Szenen gut lösen. In der 23. Minute unterlief der Abwehr der Gäste im Spielaufbau ein kapitaler Fehler: Mirko Brückmann bekam bei einem Querpass die Fußspitze dazwischen und konnte den Ball so abfangen und allein auf das Tor der Bäumer zulaufen. Die Chance ließ er sich nicht entgehen und schloss eiskalt zur Führung ab. 1:0 für Union! Offenbar hatten die taktischen Überlegungen von Sailer und Rüb Früchte getragen.

Es entwickelte sich eine umkämpfte und offene Partie. Beide Teams hatten Chancen ohne jedoch die ganz klaren Torszenen herauszuspielen. In der 34. Minute vertrat sich Mizgajski leider und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Wichelhaus in die Partie, der kaum Eingewöhnungszeit brauchte und immer direkt zur Stelle war.

Kurz vor der Halbzeit musste auch Thieme den Platz verlassen, der sich unglücklich am Knie verletzte. Fabian Schwehn kam in die Partie. Es zahlte sich aus, dass man unter der Woche gemeinsam trainierte, da auch er sofort in der Partie war und in der Offensive keine Anpassungsschwierigkeiten hatte.

Zur Pause blieb es dann 1:0 für Union.


Nach der Pause kam es dann recht schnell zum Schock: Marvin Störmer verschätzte sich bei einem langen ball des Torhüters, sodass der Ball durchrutschte. Der Stürmer des TVD tauschte dann recht frei vor dem Tor der Unioner auf, Timo Störmer kam jedoch nochmal heran. Plötzlich fiel der Stürmer und der Schiedsrichter entscheid auf Elfmeter. Keine Fehlentscheidung, da Kontakt da war, aber insgesamt schon eine harte Entscheidung. Ein klarer Elfmeter ist anders, da der Kontakt sehr minimal war. Kevin Eßer verwandelte zum Ausgleich.

Wer jetzt dachte, dass der TVD fahrt aufnahm und versuchte das Spiel zu drehen hatte nicht ganz Unrecht – doch es gelang nicht. Marvin Störmer schüttelte den Fehler vor dem Ausgleich schnell wieder ab und war wie gewohnt zur Stelle, wenn es brenzlig wurde. In der 59. Minute gewann Brückmann einen Zweikampf im Mittelfeld, spielte mit Schwehn im hohen Tempo eine Doppelpass und schickte Oberstraß in die Spitze. Dieser zeigte seine gewohnten Abschlussqualitäten und besorgte die erneute Führung!

Nun versuchte der TVD wieder das Spiel an sich zu reißen, doch alle 11 Spieler von Union (und auch die Bank sowie die Zuschauer) kämpften dagegen an. Leidenschaftlich wurde verteidigt, Ballgewinne fast wie Torerfolge gefeiert. Zum Jahresabschluss kam nochmal richtig Stimmung auf. Die frierenden Zuschauer waren über die Hitze nicht ganz traurig.

In der Schlussphase wurde es dann noch wilder: In der 79. Minute konnte Ali Khan diese eine Unachtsamkeit im Spiel doch nutzen – nach toller Flanke köpfte er zum Ausgleich. Der sicher geglaubte Heimsieg war dahin.

Doch es waren noch 11 Minuten Zeit! Nur 6 Minuten später wollte es Marvin Störmer es Ali Khan gleichtun und per Kopf verwandeln – doch der herausstürmende Keeper der Gäste machte diese Hoffnung zunichte. Ohne jegliche Chance auf den Ball rammte er Marvin Störmer beim Kopfballversuch um. Dafür gab es nur eine folgerichtige Entscheidung: Elfmeter! Marvin Störmer dagegen musste verletzt ausgewechselt werden.

Kevin Oberstraß nahm allen Mut zusammen und verwandelte den Elfmeter souverän. Der Jubel aller Unioner war bis nach Birth zu hören! Allen war klar: Das sind die wichtigen 3 Punkte im Derby.

Dass Timo Störmer in der letzten Minute das Spiel nochmal spannend machte, als er einen Ball durchrutschen ließ? – geschenkt!


3 Punkte gegen den TVD! Endlich wieder! Heimsieg!

Jetzt gilt es, das Lazarett bis zum Rückrundenstart zu lichten. Aber die positive Stimmung nehmen wir mit! Verlasst euch drauf!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen