SV Union Velbert II hadert: "Treffer komplett irregulär"



WUPPERTAL. Der SV Union Velbert II musste sich dem Spitzenreiter TSV Einigkeit Dornap geschlagen geben – Unions Trainer Pascal Sailer war danach sauer.

„Wir hätten einen Punkt verdient gehabt“, befand Pascal Sailer, Trainer des SV Union Velbert II nach der ebenso knappen wie unglücklichen Niederlage beim Spitzenreiter. Bereits in der Anfangsphase gingen die Dornaper in Führung, als der Velberter Torhüter Niklas Bartl einen Schuss aus 30 Metern parierte, ein Angreifer aber im Nachsetzen den Abpraller zum 1:0 verwertete. „Beim Schuss standen zwei Dornaper im Abseits, von denen einer später das Tor erzielte, leider hat der Schiedsrichter das nicht erkannt“, berichtete Sailer.

SV Union Velbert II trifft im dritten Versuch zum Anschluss Seiner Meinung nach ging auch dem 2:0 das Foul eines Wülfrathers im Mittelfeld voraus, was der Unparteiische ebenfalls nicht ahndete. So gab es nach einem Pressschlag eine Ecke für die Gastgeber, aus der der zweite Treffer resultierte. „Allerdings haben wir das aber auch ganz schlecht verteidigte“, kritisierte der Coach. Seine Schützlinge bewiesen jedoch Moral und noch vor der Pause konnte Torjäger Kevin Oberstraß zum 1:2 verkürzen, als er zwar mit einem Elfmeter wie Marcel Thieme im Nachschuss zunächst am Torhüter scheiterte, doch im dritten Versuch passierte der Ball dann doch die Torlinie. Kurz nach dem Seitenwechsel setzte sich Mattias Henke über außen durch und seine Hereingabe vollstreckte Kevin Stiefel am langen Pfosten zum Ausgleich. Danach waren die Unioner am Drücker, bis sich Marcel Roldo zu einer Beleidigung gegen einen TSV-Akteur hinreißen ließ und die Rote Karte sah. In Unterzahl zogen sich die Velberter dann etwas zurück, agierten wieder defensiver und ließen kaum etwas zu. In der Nachspielzeit erzielte der Tabellenführer dann aber doch noch den Siegtreffer, der allerdings umstritten war. „Der Torschütze hat den Ball klar mit der Hand mitgenommen, das haben die Dornaper später sogar zugegeben“, ärgerte sich Sailer, der mit der Leistung des Schiedsrichters gar nicht einverstanden war. „Zwei entscheidende 50:50 Dinger hat er gegen uns entschieden, woraus der Gegner zwei Tore macht und der dritte Treffer war komplett irregulär“, bilanzierte er.

TSV Einigkeit Dornap-Düssel – SV Union Velbert 2 3:2 (2:1)

Union: Bartl, Roldo, M. Störmer, Henke, Brückmann, Thieme (90.+1 Wichelhaus), Oberstraß (89. Schwehn), Danek (69. Flaka), Wallschlag (75. Rösler), Stiefel, T. Störmer Tore: 1:0 (4.), 2:0 (41.), 2:1 Oberstraß (45.), 2:2 Stiefel (52.), 3:2 (90.+4)


Quelle: WAZ

https://www.waz.de/sport/lokalsport/velbert-heiligenhaus/sv-union-ii-velbert-hadert-treffer-komplett-irregulaer-id233733575.html

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen