SV Union Velbert II präsentiert sich als mutiger Außenseiter



WUPPERTAL. Der SV Union Velbert II trifft am Wochenende auf den Tabellenführer – verstecken, möchte sich das Team von Trainer Pascal Sailer aber nicht.

Die 0:3-Niederlage gegen den SV Rot-Weiß Wülfrath soll eine Ausnahme gewesen sein. „Da haben wir einfach schlecht gespielt und verdient verloren“, sagt Pascal Sailer, der Trainer des SV Union Velbert II. Beim anstehenden Spiel am Sonntag, 15 Uhr, beim TSV Einigkeit Dornap-Düssel möchte der Coach des Tabellensiebten daher auch eine kleine Reaktion seiner Mannschaft sehen – mit dem Bewusstsein im Hinterkopf, dass man nichts zu verlieren habe. „Dornap ist Tabellenführer und wollen, soweit ich weiß, auch aufsteigen. Wir fahren aber dennoch mit breiter Brust dorthin“, sagt Sailer. SV Union Velbert kann auf eine sichere Defensive bauen Drei Siege und drei Niederlagen hat es für die Unioner bisher gegeben. Für Sailer ist seine Mannschaft somit trotz Rang sieben „im Soll“. Dementsprechend selbstbewusst soll das Team auch auftreten. Gerade die Defensive der Velberter steht ordentlich. In sechs Partien wurden bisher acht Tore kassiert – drei davon gegen Wülfrath. Weil aber auch erst neun eigene Treffer gelangen, steht Union eben nicht besser da. Dornap-Drüssel hat in sieben Spielen sieben Tore hinnehmen müssen, aber auch schon 20 Treffer erzielt. Der ungeschlagene TSV stellt somit die zweitbeste Offensive der Liga nach dem SC Velbert II. Und das, obwohl kein Akteur heraussticht, die beiden besten Torschützen stehen bei je drei Treffern.


Quelle: WAZ

https://www.waz.de/sport/lokalsport/velbert-heiligenhaus/sv-union-velbert-ii-praesentiert-sich-als-mutiger-aussenseiter-id233709813.html



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen