Tischtennis: Spiele nur auf Kreisebene


Während der vom Verband verfügten Spielpause bemühen sich nur wenige Vereine

die im gegenseitigen Einverständnis durchführbaren Begegnungen auszutragen. Auf

Kreisebene kamen einige SVU-Teams zum Einsatz.


2. Kreisklasse: TTC Wuppertal VI – SV Union 7 4:9


Gegen den Nachbarn konnte die siebte Mannschaft das erste Rückrundenspiel

besteiten. Da einige Stammspieler fehlten, halfen eine Sportkameraden aus, die

sonst meist in der sechsten Mannschaften antreten. Auch die Gastgeber (9:7-Sieger

im Hinspiel) traten mit einem gegenüber dem Hinspiel verstärkten Team an.

Zu Beginn gewannen Schröder/Siebert ihr Doppel glatt nach drei Sätzen. Am

anderen konnten Gehrmann/Berresheim indes ihre Chancen nicht nutzen und

unterlagen 1:3 (8:11 nach 6:3-Führung in Satz eins sowie 10:12 in Satz vier nach

9:5-Vorsprung). Ohne echte Siegchance waren Pytlik/Ricken beim 1:3.

Im oberen Paarkreuz imponierten Xaver Gehrmann und Meik Siebert mit 3:0-Siegen.

Eine lange offene Partie verlor der junge Jonas Berresheim mit 1:3 (-9, 10, -9,-7)

gegen seine tiefer eingestufte Gegnerin. Bernd Schröders 3:1-Sieg bedeutete dann

die 4:3-Führung. Dann überraschte Jerzy Pytlik mit einem glatten 3:0 gegen den klar

höher eingestuften Gegner Reinhold (QTTR-Wert 68 Punkte besser), der im Hinspiel

gegen die diesmal fehlenden Peter Wos und Felix Strengert gewonnen hatte. Einen

knappen Sieg holte Ricken im fünften Satz. Dabei gelang ihm in Satz zwei der „Ball

des Tages“, als er nach mehreren Angriffsbällen des Gegners mit einem weiten

Schlag vom Rande der Spielbox punktete und den Beifall aller Beteiligten erhielt.

Im zweiten Spielabschnitt sorgten die weiteren klaren Siege von Siebert und

Schröder zur Vorentscheidung. Gehrmann verpasste beim 1:3 noch den Siegpunkt,

den der verbesserte Berresheim mit einem 3:1 sicherstellte.


Jungen18-Kreisklasse: Solingen Blades II – SV Union Jungen III 6:4


Die dritte Jungenmannschaft hatte in der Klingenstadt nur drei Spieler zur Verfügung,

aber der Gegner trat ebenfalls zu dritt an. Hartung/Röhm verloren ein lange offenes

Doppel mit 1:3. Dann fehlte Nikolas Röhm beim 2:3 einfach das Spielglück. Folgende

Einzelseige von Nils Hartung und Röhm bedeuteten das 2:2. Der junge Ersatzspieler

Lennox Bock (aus der Jungen-13-Auswahl) verlor erwartungsgemäß alle drei Einzel,

während Hartung ohne Niederlage blieb. Am Ende stand eine knappe 4:6-

Niederlage.


Jungen-13-Kreisliga: TTC Wuppertal – SV Union I 9:1


Das neu gemeldete Union-Team konnte nur mit drei Spielern antreten und traf auf

einen starken Gegner, der spieltechnisch und taktisch schon weiter war und verdient

gewann. Die Unioner verloren einige Spiele und Sätze zwar knapp, konnten aber nur

den Ehrenpunkt von Matteo die Pietro für sich buchen. Der erfahrene Gegner kam zu

einem deutlichen Sieg.


Jungen 13 II – CVJM Lüttringhausen 3:7


Auch hier gab es ein Duell Drei gegen Drei. Die Unioner verloren durch

Spelsberg/Kremer das Doppel nach knappem Spielverlauf mit 1:3. Es gab einige

knappe Entscheidungen, am Ende setzten sich die Klingenstädter knapp durch.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen