TT-Intercup: SV Union Velbert gewinnt Auftaktspiel

Beim traditionsreichen TT-Intercup, der in dieser Saison schon zum 30. Mal

ausgetragen wird, traf SV Union Velbert auf den SC Wewer 2000. Die Unioner, im

Vorjahr Zweiter und Favorit, holten mit 4:1 den erwarteten Heimsieg.

SV Union Velbert – SC Wewer 2000 4:1


SVU: Yakymchuk , Steinberg , Jungblut .


Die Unioner konnten es sich erlauben mit Aktiven aus der dritten Mannschaft

anzutreten, da der Gegner (in früheren Jahren in der Oberliga am Ball) nunmehr

„nur noch“ in der Kreisliga spielt.

Dazu kam, dass sich einer der Gästespieler (Dominic Gundlach) aus dem Raum

Paderborn, beim Aufwärmtraining verletzte und sein Spiel kampflos abgeben musste.

Vor dem ersten Ballwechsel kam es zum Austausch kleiner Gastgeschenke.

Das erste Einzel hatte der junge Leonid Yakymchuk glatt gewonnen. Auch der nur

wenig ältere Alexander Steinberg gewann mit 3:1 (der vierte Satz war beim 15:13

hart umkämpft). Steinberg/Jungblut schienen nach einem 12:10, 11:1 vor einem

weiteren Erfolg zu stehen, doch das Gästeduo Lars Klein/Thorsten Lindner glich mit

11:9,11:9 aus und machte im entscheidenden fünften Satz nach 7:1 und 8:4 mit 11:8

den Sieg perfekt. Die folgende Partie gewann Yakymchuk zwar 3:0 gegen Lindner,

der aber bis zuletzt mithalten konnte (12:10,14:12,14:12).

Der zweite Sieg von Routinier Rainer Jungblut kam nicht mehr in die Wertung.

Im Anschluß liessen es die beiden Mannschaften beim gemeinsamen Abendessen

gemütlich ausklingen.

Gegen Powiat Czestochowski ALTS Poczesna aus Polen geht es für die Unioner

dann um den Einzug in die Finalrunde um die Dr.-Josef-Simecek-Trophy, der

Verlierer spielt um die Kurt-Posiles-Trophy (und den vermeintlich schwächeren

Teams) weiter.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen