Union II erleidet erste Heimniederlage


Am gestrigen Sonntag trat die Mannschaft von Pascal Sailer nach einem spielfreien Wochenende erneut zuhause an. Gast war einer der Aufstiegsfavoriten – Rot-Weiß Wülfrath. Union musste im Vergleich zum letzten Spiel auf Roldo und Rösler verzichten. Dafür war Mizgajski wieder zurück.



RW Wülfrath wurde von Beginn seiner Favoritenrolle gerecht. Die Gäste hielten das Tempo extrem hoch und pressten sehr früh. Schon in den ersten paar Minuten nutzten die Wülfrather zwei Ballverluste der Unioner um sich gute Möglichkeiten herauszuspielen. Union stand sehr tief und versuchte sich in jeden Zweikampf zu werfen. Nach gut 20 Minuten gab es die ersten zaghaften Entlastungangriffe der Gastgeber, doch diese waren nicht von Erfolg gekrönt.

Die Führung der Wülfrather lag die ganze Halbzeit gegenüber in der Luft, doch mit viel Glück und viel Engagement in den Zweikämpfen gelang es der Mannschaft um Marvin Störmer das 0:0 in die Kabine zu retten.


Nach dem Seitenwechsel war Wülfrath wieder nur am Drücker. Leider verpasste Union einen guten Start, was die Gäste nutzten. Mit einem fulminanten Hattrick innerhalb von 3 Minuten (47., 49., 50.) schoss Mbaba die Rot-Weißen auf die Siegerstraße. Mbaba nutze dabei die mangelnde Konzentration, da nahezu alle Unioner zu spät kamen um mit einem Zweikampf die Tore zu verhindern. Die Abwehrreihe und Keeper Andreas Bartl blieben bei allen 3 Treffen letztlich machtlos. Wülfrath drängte in der Folge weiter, doch nun schienen die Unioner auch wieder erwacht zu sein. So konnte man doch eine noch höhere Niederlage verhindern. Gegen Mitte der 1. Halbzeit nahm Wülfrath dann das Tempo auch etwas aus der Partie. Jan Wallschlag, der in der Offensive jedem Ball nachging und kämpferisch eine gute Partie ablieferte, hatte noch eine gute Gelegenheit zu verkürzen. Sein Schuss konnte jedoch vom Torwart recht souverän gehalten werden. Leider musste Wallschlag kurz darauf verletzt ausgewechselt werden. Wir wünschen an der Stelle noch einmal „Gute Besserung“.


Letztlich passierte in der Partie dann nicht mehr allzu viel. Wülfrath blieb tonangebend aber nicht mehr wirklich konsequent in der Offensive. Union war an diesem Tag überfordert und somit ging der Sieg der Gäste auch in der Höhe voll in Ordnung.


Nun gilt es für Coach Sailer die Mannschaft wieder aufzurappeln und auf das Spiel beim Tabellenführer Dornap vorzubereiten. Auch dieses Spiel wird ein hartes Stück Arbeit.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen