3. Mannschaft unterliegt BW Langenberg

Das Heimspiel-Debüt der 3. Mannschaft fand vor ähnlichen Vorzeichen statt, wie der Saisonstart am Sonntag:

Eine stark zusammengewürfelte Mannschaft stand einem gut eingespielten Gegner gegenüber. Immerhin wieder mit von der Partie: Semih Tunc, der von der Seitenlinie als Trainer neue Impulse brachte. Dennoch musste er auf einigen Positionen umbauen, da zu dem personellen Engpass auch noch einige Verletzungssorgen kamen.

In der Anfangsphase zeichnete sich eine umkämpfte Partie ab – gerade weil auch Blau-Weiß Langenberg für die körperliche Spielweise bekannt ist. Union stand stabil und ließ nicht viel zu. Die Gäste agierten mit vielen langen Bällen.

In der 19. Minute konnte Finn Neumann einen Querschläger von Torwart Andreas Bartl nutzen, und zur Führung treffen. Nur 2 Minuten später kam Kessler über die linke Defensiv-Seite durch und erhöhte auf 0:2. Union ließ die Köpfe nicht hängen, auch wenn zusätzlich noch Kapitän Robin Loosen verletzt das Spielfeld verlassen musste. Man hielt den Rest der Halbzeit gut dagegen und versuchte, den Schaden zumindest zu begrenzen.

Nach dem Seitenwechsel bot sich aber ein ähnliches Bild: Die Langenberger waren fitter und eingespielter, sodass Union unter Dauerdruck war. Folgerichtig konnte Spasic die Führung weiter ausbauen. (49‘, 60‘).

Den Schlusspunkt setzte Brus mit dem 0:5 in der 76. Minute.


Am Ende muss man festhalten, dass Union natürlich aufgrund der Konstellation der erwartete Verlierer der Partie war. Sicherlich war die Niederlage in der Höhe nicht nötig, wenn auch verdient. Man weiß, woran man arbeiten muss und Semih Tunc wird die richtigen Mittel finden, die Situation mittelfristig zu verbessern.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen