Damen gehen zum Saisonstart leer aus

An diesem sonnigen Sontag startete die Damenmannschaft von Union Velbert in ihre kommende Saison. Die Ziele waren hoch. Nachdem wir die letzte Saison genutzt haben, um uns an das Spielen in einer Damenmannschaft zu gewöhnen sollte es nun richtig losgehen.

Angepfiffen wurde um Punkt 15 Uhr gegen die zweite Damenmannschaft des SuS Niederbonsfeld. Union trat, trotz eines Corona Ausfalls, mit einem, im Vergleich zu sonst, relativ großen Kader von 14 Mann an.


Das Spiel lief zu Beginn gut. Relativ ausgeglichen lieferten sich die Spielerinnen einen Zweikampf nach dem anderen. Mal kam Union etwas nach vorne, mal Niederbonsfeld. In der 6ten Minute kam es dann zu einem Eckstoß für Niederbonsfeld. Union war nicht richtig im Strafraum sortiert und so kam es, wie es kommen musste. Niederbonsfeld ging in Führung. Mit dem Kopf beförderte die Spielerin mit der Nummer 33 den Ball ins Netz. Aber noch war überhaupt nichts entschieden. Die Unioner Damen ließen den Kopf nicht hängen. Immer wieder gab es Angriffe. Mal mit einer Flanke von Kim aus dem Mittelfeld heraus auf Farah auf dem rechten Flügel, mal mit Doppelpässen zwischen Georgia und Marina. Doch leider wurden die Abschlüsse von den gegnerischen Abwehrspielerinnen frühzeitig unterbrochen oder der Torwart machte Unions Damen einen Strich durch die Rechnung. Union kämpfte weiter, doch in der 35ten Minute kam es durch einen erneuten Absprachefehler zum 2:0. Darauf folgte eine starke Phase seitens Union. Farah und Kim kombinierten auf der rechten Außenbahn zusammen, der Torschuss wurde abgeblockt. Das war ein klares Handspiel, doch der Schiedsrichter lies weiterspielen. Diese Entscheidung gab Union einen Dämpfer, da es die perfekte Freistoßposition für einen Anschlusstreffer gewesen wäre.

In der 34ten Minute kam es dann zum 3:0.



Etwas ratlos ging Union in die Pause. An sich lief das Spiel in Ordnung. Es gab einige gute Spielzüge nach vorne, doch der richtige Abschluss hat gefehlt. Hinzu kam, dass die Luft einfach raus war. Bei den guten 30 Grad hat die kleine Trinkpause, die in Mitten der ersten Halbzeit durchgeführt wurde auch nicht mehr viel geholfen.

Mit ein paar motivierenden Worten von Trainerin Jill ging es in die zweite Halbzeit. Und die Halbzeitansprache scheint auch etwas gebracht zu haben. Union konnte sich noch einmal aufraffen und gut gegen die Damen des SuS Niederbonsfeld gegenhalten. Durch ein Kombinationsspiel zwischen Seda und Farah kam Union auch noch vor das gegnerische Tor. Farah zog ab, aber im letzten Moment grätschte noch eine Gegenspielerin vor den Ball. Es sollte einfach kein Anschlusstreffer fallen.


Dann traf Union plötzlich das Problem, was sich auch schon letzte Saison durch so gut wie jedes Spiel gezogen hat. Nach einem Anfänglich wirklich gutem Spiel, einem leichten Einbruch und einem stärkeren Zurückkommen, folgt der totale Einbruch. Es gab keine Kommunikation mehr, Ideen für Spielzüge wurden nicht richtig umgesetzt und Unions Spielerinnen wurden von den Gegnern überlaufen. Unsere Ersatz-Torhüterin Vani verhinderte mit einigen Paraden ein zu hohes Ergebnis für Niederbonsfeld doch letztendlich sind noch zwei weitere Bälle, wieder durch die Nummer 33 im Tor gelandet.

Nach dem Abpfiff waren Unions Damen deprimiert. So hat sich niemand den Saisonauftakt vorgestellt.

Dennoch wollen wir es bei dieser Niederlage nicht belassen und im nächsten Spiel, dem ersten Heimspiel der Saison am kommenden Sonntag, erneut angreifen. Wir stoßen nach den Spielen der dritten und zweiten Mannschaft um 17 Uhr an und treffen erneut auf einen unbekannten Gegner. Unsere Gäste sind die Damen des Vfl Sportfreunde 07.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen