Damenmannschaft verliert knapp

Am vergangenen Sonntag startete die Unioner Damenmannschaft nach langem Warten in ihr erstes Heimspiel der Saison. Zu Gast warten die Damen des VfL Sportfreunde 07. Mit einem aufgrund von Verletzungen sehr dünnen Kader starteten die Unionerinnen pünktlich um 17 Uhr in die Partie. Von vorneherein war allen klar, dass dieses Spiel nicht einfach werden würde. Neben den hohen Temperaturen und unserem knappen Kader machte uns auch die ungewohnte Spielform zu schaffen. Denn da unsere Gegnerinnen als 9er Mannschaft gemeldet waren, waren wir gezwungen auch mit 9 Spielerinnen anzutreten. Allerdings über das gesamte Spielfeld.


Jeder der schon einmal in Tönisheide auf dem Platz stand sollte sich der maximalen Größe des Spielfelds bewusst sein, doch mit nur 9 Spielerinnen auf dem Feld wurde diese Größe, an welche wir normalerweise gewöhnt waren zum absoluten Albtraum. So fanden wir nur schwer ins Spiel und waren in den ersten Minuten der Partie unsortiert und hatten kaum einen Überblick. Unsere Gegnerinnen nutzen diesen Moment im Beisein von etwas Glück aus und gingen in der 6ten Spielminute in Führung.


Der frühe Weckruf schien zu wirken und wir fingen langsam an uns an die ungewöhnliche Spielform zu gewöhnen. Schritt für Schritt bahnten wir uns vor heimischer Kulisse den Weg in die Partie. Nach ca. 20 Minuten folgte dann die mehr als nötige Trinkpause und wir waren nun endgültig im Spiel angekommen. Wir hatten einige gute Aktionen allerdings schien es wie als würden immer 2 Spielerinnen auf dem Feld fehlen. Die Lauf- und Passwege waren überdurchschnittlich lang und so hatten wir schnell mit der Kondition zu kämpfen. Außerdem fehlte häufig eine Anspielstation, mit welcher man normalerweise fest rechnen hätte können. Da kam die Halbzeitpause allen Beteiligten mehr als gelegen.


Wir begonnen die zweite Halbzeit mit einigen personellen Veränderungen allerdings ähnelte das Spiel sehr stark der ersten Halbzeit. Die Partie war auf Augenhöhe und so wechselten sich Ballbesitz und Angriffe der beiden Mannschaften regelmäßig ab. Doch trotz guter Aktionen und einigen Abschlüssen verfolgte uns das Pech und der Ball schaffte es nicht hinter die Linie. Dennoch gaben wir nicht auf und kämpften trotz der äußerst anstrengenden Umstände weiter.


Jedoch lag das Glück an diesem zweiten Spieltag der Saison nicht in Unioner Händen und so mussten wir uns letztendlich geschlagen geben. Dennoch konnten wir Fortschritte verzeichnen und hoffen diese in die nächsten Partien mitnehmen zu können. In das nächste Spiel starten wir dann am kommenden Sonntag auswärts gegen DJK Adler Union Frintrop. Anstoß ist um 11 Uhr auf dem Wasserturm Kunstrasen Platz in Essen-Frintrop.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen