top of page

Deutsche Einzelmeisterschaften: Servaty und Bosbach hielten gut mit


Mit Michael Servaty und Lukas Bosbach starteten zwei Spieler des Drittligisten SV

Union Velbert bei den nationalen Deutschen Einzelmeisterschaften in Nürnberg.

Da die Teilnehmerzahlen in den letzten Jahren auf 32 beschränkt wurden, war es

schon ein Erfolg, dass die Velberter überhaupt dort gegen die Konkurrenz aus der 1.

und 2. Bundesliga antreten konnten.

Im Mixedwettbewerb gewann Lukas Bosbach an der Seite von Hannah Schönau

(TTC GW Fritzdorf) gegen Alexandra Schankula (DJK SB Stuttgart)/Jeromy Löffler

(TTC Bietigheim-Bissingen) mit 3:0. Danach folgte eine knappe 2:3-Niederlage

gegen Sabine Winter(TSV Schwabhausen)/Alexander Flemming(TV 1879

Hilpoltstein). Michael Servaty erspielte mit Nadine Sillus(TuS Uentrop) ein 3:0 gegen

Naomi Pranjkovic(SV DJK Kolbermoor)/Tom Fabian Schweiger (Bayern München)

heraus. Dann gab es eine klare 0:3-Niederlage gegen die späteren Titelträger Wan

Yuan(TTC 1946 Weinheim)/Cedric Meissner (TTC OE Bad Homburg 1897).

Im Herrendoppel verlor Bosbach mit Partner Marius Henniger (VFR Fehlheim 1929)

zum Auftakt gegen Patrick Decker(TTS Borsum)/Mathis Kohne (MTV Jever) mit 1:3.

Servaty bezwang mit Alexander Flemming das Duo Samuel Albrecht (Preetzer

SV)/Ali-Serdar Gözübüyük (Füchse Berlin). Gegen Kirill Fadeev/Mathias Hübgen

(Bor. Dortmund/TTC Saarbrücken) fehlten bei der 2:3-Niederlage gegen den

späteren Vizemeister nur zwei Bälle zum Halbfinaleinzug.

Im Einzel traf Bosbach auf den Spitzenspieler von Ligakonkurrent TTS Borsum,

Patrick Decker, der am Ende 4:0 gewann, doch Bosbach hatte in den Sätzen zwei

und vier durchaus seine Chancen. Servaty gewann zunächst gegen Nicolas Flügel

vom Regionalligisten TG Wallertheim) mit 4:1.Gegen den BL-Akteur Kilian Ort (TSV

Bad Königshofen) war er aber beim 0:4 ohne echte Siegchance, obwohl zwei Sätze

nur knapp entschieden wurden.