Sommerteamcup: Union-Auswahl verpasst Viertelfinale

Beim diesjährigen Wettbewerb des Sommerteam-Cups hatte sich die Auswahl des SV Union Velbert für das Bundesfinale in der Leistungsklasse A qualifiziert.



In den Gruppenspielen des Viertelfinales hatten die Velberter aber kein Losglück, sondern trafen mit Gegner Team Hannewambel auf einen Gegner, der drei Aktive mit deutlich höheren QTTR-Werten aufstellen konnte. Die erwartete Niederlage fiel aber mit 1:6 zu hoch aus. Dem Spielverlauf entsprechend hätten die Unioner ein knapperes Ergebnis verdient gehabt. Den Ehrenpunkt holte Leonid Yakymchuk.

Das zweite Gruppenspiel gegen die „Augustiner Allstars“ (ebenfalls 1:6 gegen Hannewambel) , die aufgrund der höheren QTTR-Werte favorisiert waren, gewann die Schützlinge von Markus Tekaat, überraschend mit 4:3. Yakymchuk gewann beide Einzel, Alex Steinberg und Nik Flesch steuerten jeweils einen Zähler bei. Das Doppel verloren Steinberg/Holler.

Am Ende siegte das Team „Hi 5“ mit drei Spielern aus den norddeutschen Vereinen Preetzer TSV (Regionalliga Nord) und SV Friedrichsgabe, das im Finale mit 4:3 (im fünften Satz des letzten Spiels) gegen Union-Bezwinger Team Hannewambel gewann.

SVU-Jugendwart war zufrieden mit den Ergebnissen seiner Schützlinge: „Schon das Erreichen des Bundesfinales in Saarbrücken war eine starke Leistung. Die Spiele in der Endrunde bestätigten den guten Eindruck“.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen