top of page

Tischtennis 3. Bundesliga: SV Union imponiert mit klaren Siegen

In der 3. Bundesliga kamen die Tischtennismannschaften des SV Union Velbert zu

klaren Siegen. Die Erstvertretung gewann 6:0 bei den Füchsen Berlin und das zweite

Team imponierte mit einem 6:1 gegen den TSV Schwarzenbek.


Füchse Berlin – SV Union Velbert 0:6


Die Gastgeber mussten auf ihre Nummer eins, Sebastian Borchardt, verzichten. Bei

den Gästen kam Gavin Rumgay erstmals zum Einsatz.

Das erste Doppel gewannen Cioti/Rumgay glatt nach drei Sätzen. Mehr Mühe hatten

Hielscher/Brosig, die nach einer 2:1-Führung (8:11,11:4,11:1) nach einem 9:11 doch

noch den fünften Satz bestreiten mussten und dann knapp 11:9 gewannen. Eine

klare Angelegenheit waren die Einzel im oberen Paarkreuz, die Lars Hielscher und

Constantin Cioti jeweils mit 3:0 Sätzen gewannen.

Lange umkämpft war die Begegnung von Thomas Brosig, der sich aber mit 3:1

behauptete (12:10,11:8,9:11,12:10). Den frühen Schlußpunkt nach weniger als zwei

Stunden Spielzeit setzte Gavin Rumgay, ebenfalls nach vier Sätzen.

Mit dem deutlichen Erfolg behaupteten die Unioner die Tabellenführung (16:0

Punkte) vor dem Oldenburger TB (14:0) nach dessen 6:2 gegen Buschhausen.


SV Union Velbert II – TSV Schwarzenbek 6:1


Die Unioner mussten auf Marios Yiangou verzichten, der Gegner trat in

Bestbesetzung an. Die Doppel zu Beginn waren in den Sätzen durchaus umkämpft

und wurden nur knapp entschieden, am Satzende hatten die Unioner jeweils die

bessere Antwort. Das erste Einzel gewann Michael Servaty gegen Schwarzenbeks

polnischen Neuzugang Adrian Dugiel mit 3:1, wobei der knapp gewonnene dritte

Satz (11:9) die Vorentscheidung brachte. Am anderen Tisch unterlag Adrian Dodean

gegen Frederik Spreckelsen 0:3 (6:11,10:12,10:12), hätte nach dem Spielverlauf

aber „mehr“ verdient gehabt. Glatt mit 3:0 (11:9,11:8,11:3) setzte sich Timi Köchling

gegen Moritz Spreckelsen durch. Nach einem 0:2-Satzrückstand (6:11,7:11) brachte

der knapp gewonnene dritte Durchgang (12:10) für Lukas Bosbach neues Selbstver-

trauen und Spielfreude. Nach einem 11:8 und dem 5:2-Start im Entscheidungssatz

siegte Bosbach gegen Maximilian Dierks (Neuzugang aus Kassel) am Ende klar.

Nach einer erneut starken Leistung belohnte sich Servaty mit einem 3:1 gegen

Frederick Spreckelsen und machte damit den unerwartet deutlichen 6:1-Sieg klar.

Nach diesem Erfolg rückte die SVU-Zweite erst einmal auf Rang drei vor, während

Schwarzenbek auf Platz acht bleibt.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Blickpunkt Bezirksebene

Vierte und fünfte Herrenmannschaft ganz vorn In der Bezirksoberliga spielt die vierte Herrenmannschaft eine gute Rolle und belegt nach einer starken Leistung in der Vorrunde Platz eins. Nach gutem Sta

Blickpunkt Bundesebene

Tischtennis  2. Bundesliga:  SV Union Velbert nach der Vorrunde Sechster Zweite Herrenmannschaft belegt Rang vier in der 3. Liga In der 2. Bundesliga kämpft die erste Herrenmannschaft des SV Union – w

Blickpunkt Verbandsebene

SV Union Velbert in der NRW-Liga ganz vorne In der Verbandsliga belegt TTC SW Velbert den dritten Platz. In der NRW-Liga, die in dieser Spielzeit deutlich stärker besetzt ist (aus drei Staffeln im Vor

Comments


bottom of page