Tischtennis: Aufstiegsrunde zur NRW-Liga


Nach dem coronabedingten Abbruch der Punktspielsaison landete die dritte

Herrenmannschaft des SV Union Velbert in der TT-Verbandsliga auf Rang zwei.

Nun gibt es beim DJK BW Avenwedde in Gütersloh eine Entscheidungsrunde um

den zusätzlichen Aufstieg bzw. Klassenverbleib in der NRW-Liga.


Gastgeber DJK BW Avenwedde wurde in der NRW-Liga, Gruppe eins, Achter und

richtet nun die Relegationsrunde in der Kapellenschule Avenwedde, Dr.-Thomas-

Plaßmann-Weg 10, 33335 Gütrsloh, aus. Zu Beginn spielt das Team gleich am

Samstag um 15 Uhr gegen den SV Union Velbert. Die Gütersloher verfügen über

eine ausgeglichen besetze Mannschaft und werden ein harter Gegner für die Unioner

sein, die ohne Jens Berkenkamp (Nummer drei) antreten müssen. Dafür steht aber

Lukas Bosbach zur Verfügung, der zuletzt auch in der zweiten Mannschaft der

Unioner am Start war. Dort sammelte auch Karl Walter Erfahrungen in der 3. Liga,

auf dessen Einsatz die Velberter hoffen. Daneben stehen die bewährten Kräfte

Tomas Janasek, Vladimir Misinsky, Jona Stein und Rainer Jungblut bereit. Mit Walter

steigen natürlich die Chancen. Nach der Partie gegen die Gastgeber können die

Velberter den nächsten Gegner, TB Beckhausen (Zweiter in der Verbandsliga,

Gruppe 3) beim Spiel gegen die Hausherren studieren, ehe sie am Sonntagmorgen

(10 Uhr) selbst gegen die Gelsenkirchener (ebenfalls eine gleichmäßig besetzte

Truppe) antreten müssen. Der zunächst vorgesehene vierte Teilnehmer, TTC

Mennighüffen, hat auf einen Start verzichtet. Der Gruppensieger hat einen Platz in

der NRW-Liga in der neuen Saison sicher. Der Gruppenzweite spielt gegen den

Gruppenzweiten der anderen Relegationsgruppe (in Grevenbroich) am 21./22.05.

einen weiteren Platz aus.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen