Tischtennis: Benefizspiel zugunsten der Ukraine

Hochklassige Ballwechsel, beste Unterhaltung und eine satte Spende. Das

Benefizspiel des TTC Herne-Vöde gegen das Team „Special Guests“ endete 3:3

unentschieden, hatte aber am Ende einen großen Sieger: die knapp 200 Zuschauer

sorgten zusammen mit weiteren Unterstützern für einen Spendenerlös von 2.500 €.

Der komplette Reinerlös geht an Blau-Gelbes Kreuz Deutsch-Ukrainischer Verein

e.V.

„Durch den erfreulich großen Zuschauerzuspruch konnte der erhoffte Spendenerlös

bei weitem übertroffen werden. Der TTC Herne-Vöde ist froh und ein bisschen stolz,

dieses Event geplant und durchgeführt zu haben“, sagte Vödes Geschäftsführer

Bernie Reckmeier.

Los ging es nach dem Einlauf der Spieler mit einem Doppel, bei dem das Vöder

Spitzendoppel Christoph Haacke/Sencer Ergül (spielen in der TT-Verbandsliga) eine

ukrainisch-russische Mixed-Kombination – getreu dem Event-Motto „miteinander statt

gegeneinander“ – herausforderte: die in der Ukraine geborene Bundesligaspielerin

Katharina Michajlova (zur Zeit beim Zweitligisten TTC GW Staffel 1953) trat

zusammen mit dem Vöder Maxim Manevich an, der seine familiären Wurzeln in

Russland hat und neben der deutschen auch die russische Staatsbürgerschaft

besitzt – 1:0 für Vöde.

Im anschließenden „Spiel des Tages“ zeigte Lukas Bosbach, der für einen Tag die

Vöder Mannschaft verstärkte, im Duell der Drittliga-Spieler mit seinem Velberter

Mannschaftskameraden und ehemalign rumänischen Nationalspieler Adrian Dodean

großartige, lange Ballwechsel mit hochklassigen Topspin-Duellen und akrobatischen

Ballonabwehr-Versuchen. Nach einem 1:5-Rückstand im Entscheidungssatz feierte

der „Local-Hero“ (Bosbach) schließlich seinen Sieg. Für das Team der „Special-

Guests“ verkürzte anschließend U15-Nationalspieler Emilo Schulz (vom Oberligisten

TV Refrath) im Duell der Youngster gegen Milad Osmani (Vöde). Nach dem zweiten

Vöder Doppelsieg durch Bosbach/Osmani, den beiden Initiatoren des Benefizevents,

lag ein Überraschungssieg in der Luft, doch letztlich konnten Zweitligaspielerin

Katharina Michajlova (3:2 gegen Christoph Haacke/Vöde) und Maxim Manevich (3:1

im Vereinsduell gegen Sencer Ergül) für das Team der „Special-Guests“ punkten und

so für den gerechten Ausgleich sorgen.

Letztentlich war das Spielergebnis an diesem Tag aber nebensächlich, viel mehr

überwog die Freude über das Spendenergebnis. Durch die Sammlung mit einer

Spendenbox, Verkauf an der Cafeteria und weitere Spenden kam ein stolzer Betrag

von 2.500 € zusammen.

Für Unterhaltung sorgte in der Pause auch Bernis „Ping-Pong-Show“. TTC-Mitglied

Bernd Piper forderte dabei Lukas Bosbach an der Platte auf ganz besondere Weise

heraus: er wehrte die Topspins von Lukas mit einer Bratpfanne, Wasserwaage und


einem Riesenschläger ab und sorgte dabei nicht nur für den einen oder anderen

Lacher, sondern auch für anerkennden Applaus.

Die Moderation beim Spiel führte mit Jona Stein ebenfalls ein Aktiver des SV Union

Velbert durch. Der TTC Herne-Vöde bedankt sich bei allen, die ihren Beitrag zu

diesem großartigen Event geleistet haben: bei den Besuchern, den fleißigen Helfern,

Spendern und Unterstützern, insbesondere der Sparkasse Herne, dem

Stadtsportbund Herne, der Herner Aktiosnbrauerei Hanno Dähne, der Firma Köhn

und Tischtennis-Ausrüster andro.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen