Tischtennis – Blickpunkt Kreisebene

Am dritten Spieltag waren auf Kreisebene vier Unionmannschaften im Einsatz. Es

gab zwei Siege und zwei Niederlagen.


Kreisliga B: SV Union Velbert VI – 1. TTC 31 Heiligenhaus 9:2


Beim Duell gegen den Mitaufsteiger hatte es die sechste Mannschaft leichter als

erwartet, um zum Sieg zu kommen. Die Gäste mussten gleich drei Ersatzspieler

aufbieten und lagen schon nach den Doppeln mit 0:3 zurück, allerdings mussten

Bußmann/Siebert beim 3:2 gegen Klein/Scheffler über die volle Distanz von fünf

Sätzen. Nach Pascal Bußmanns 3:2 gegen Routinier Bernd Theumert verlor Xaver

Gehrmann gegen Alex Klein, der später auch mit einem knappen 3:2 gegen

Bußmann den zweiten Zähler für sein Team holte. Die anderen Einzel gingen aus-

nahmslos an den SV Union (Jonas Berresheim 3:2) und am Ende stand ein hoher

9:2-Erfolg.


Kreisliga A: TTC BW 05 Solingen – SV Union Velbert V 5:9


In der Klingenstadt gelang mit dem Gewinn von zwei Doppeln ein guter Start. Nach

der Niederlage von Robin Platz sorgten vier Einzelsiege in Folge für den 6:2-

Vorsprung. Die Hausherren verkürzten noch einmal auf 4:6, aber die folgenden Fünf-

Satz-Siege von Platz und dem ungeschlagen gebliebenen Felix Gehrmann bedeute-

ten mit dem 8:4 die Vorentscheidung. Zwar unterlag Oliver Hartmann dann 0:3, aber

Daniel Kraft holte mit einem hart erkämpften 3:2 (13:11 im fünften Satz) den

Siegpunkt in einem lange offenen Spiel (Sätze 27:28, Bälle 514:497 für Solingen)

heraus. Da alle vier Fünf-Satz-Spiele an die Unioner ging, hatten sie das Glück auf

ihrer Seite, allerdings war der ohne Spitzenspieler Frank Sträter errungene Sieg nicht

unverdient.


Jungen 15-Kreisklasse: TTC Wuppertal – SV Union Velbert II 10:0


In Elberfeld dominierten die Hausherren die Partie und gestatteten den Unionern

nicht einmal den Ehrenpunkt. Das Doppel Till Hänel/Bock unterlag 1:3, alle anderen

Spiele gingen oft klar an die Gastgeber.


Jungen 13-Kreisliga: SV Union Velbert – Barmer TV Wuppertal 3:7


Die TT-Neulinge des SVU (Leandra Spelsberg bestritt ihr erstes Punktspiel und die

Kameraden Lennart Elze und Ertrugul Eroluc jeweils das dritte) mussten einem

besser besetzten Gegner den Sieg überlassen. Spelsberg/Elze gewannen ein knapp

entschiedenes Doppel, im Einzel konnte Ertrugul Eroluc zweimal punkten. Pech hatte

Leandra Spelsberg, die das erste Spiel knapp mit 2:3 verlor. Am Ende gewannen die

Barmer verdient.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen