Tischtennis: SV Union Jungen 18 nach starker Leistung auf Rang drei

Bei der Endrunde zur Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaft der Jungen 18

zeigten die Jungen des SV Union Velbert eine gute Leistung. Nach einem 6:4 gegen

DJK Germania Lenkerbeck gab es eine 1:6-Niederlage gegen Borussia Düsseldorf,

wobei das Ergebnis dem Spielverlauf nicht entsprach.


DJK Germania Lenkerbeck –SV Union Velbert 4:6

Der Gegner hatte zuvor gegen Gastgeber Düsseldorf mit 1:6 verloren und hätte nur mit einem hohen Sieg noch das Endspiel erreichen können. Die Velberter hatten den besseren Start und schafften mit zwei Siegen im Doppel (Flesch/Steinberg 3:2 und Holler/Kopper 3:0) den wichtigen 2:0-Vorsprung. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung (jeder Spiele gewann auch ein Einzel) brachte die Unioner die Führung zum nicht unverdienten 6:4-Sieg ins Ziel.





SV Union Velbert –Borussia Düsseldorf 1:6


Das Spiel gegen das Heimteam gestalteten die Unioner durchaus auf Augenhöhe,

auch wenn das Ergebnis dies nicht ahnen läßt. Zu Beginn unterlag das Doppel

Flesch/Steinberg erst im Entscheidungssatz, während Holler/Gehrmann keine echte

Siegchance hatten. Nach Hollers Niederlage gewann Nik Flesch 3:2, aber Alexander

Steinbergs Fünf-Satz-Niederlage war so etwas wie eine Vorentscheidung. Felix Gehrmann unterlag glatt, aber auch John Hollers Niederlage war erst nach fünf

Sätzen perfekt. Die Unioner hatten sich prächtig gewehrt, aber mit gleich drei Verlustspielen im Entscheidungssatz ihre kleine Chance nicht nutzen können.Damit belegten die Velberter gemeinsam mit TTC Lövenich den dritten Platz bei den Regionalmeisterschaften. SVU-Jugendwart Markus Tekaat war zufrieden: „gegen Lenkerbeck haben wir durch eine starke Mannschaftsleistung gewonnen. Gegen Düsseldorf gab es durchaus eine Chance auf eine Überraschung.“


Das Endspiel gewann TTF Bönen nach einem 5:5 gegen Düsseldorf durch das bessere Satzverhältnis (22:16). Bönen vertritt nun den WTTV bei den Deutschen Titelkämpfen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen