top of page

Tischtennis 3. Liga: SV Union Velbert mit Siegen für beide Mannschaften

Ungeschlagen blieben die Mannschaften des SV Union in der 3. Bundesliga.

Zunächst gewann die zweite Mannschaft mit 6:4 gegen den Oldenburger TB und

einen Tag später blieb SV Union I beim alten Rivalen TTC 1957 Lampertheim mit 6:3

verdienter Sieger.


SV Union Velbert II – Oldenburger TB 6:4


SVU II: Servaty 1, Dodean, Bosbach 2, Köchling 2, Servaty/Dodean 1.


Die Gäste traten gleich ohne drei Spieler der Meldeliste an: neben dem nur selten

eingesetzten Danilo Toma, fehlte auch Andy Römhild und Spitzenspieler Philipp

Floritz, der nur als Coach seiner Mannschaft fungierte. Sein Kommentar: „für uns ist

die Saison gelaufen, es sollen nun die jüngeren Spieler zum Einsatz kommen“.

Servaty/Dodean holten einen sicheren 3:0-Sieg gegen das beste Doppel der Gäste

heraus. Am anderen Tisch verloren Köchling/Bosbach nach gewonnenem ersten

Durchgang (11:7) den Spielfluß und unterlagen noch 1:3. (Köchling: „das war

schwach von uns“). Michael Servaty setzte sich in drei Sätzen gegen Koepke durch,

musste aber in allen Durchgängen kämpfen. Ein wenig unglücklich unterlag dann

Adrian Dodean gegen einen stark aufspielen Valentin Nad Nemedi, der aus einem

5:9- und 7:10-Rückstand im Entscheidungssatz noch ein 12:10 machte. Nach drei

knapp gewonnenen Sätzen konnte sich Lukas Bosbach über ein 3:0 über

Ersatzspieler Nico Schulz freuen. Auch Timi Köchling gewann sein Einzel, musste

aber nach einem 11:2 mächtig kämpfen.

Der zweite Durchgang begann mit einer 0:3-Niederlage von Servaty gegen Nad

Nemedi, wobei der zweite Satz (16:18) vorentscheident war. Das Spielglück fehlte

auch Dodean, der auch gegen Koepke im fünften Satz knapp verlor. Beim Stand von

4:4 waren nun Bosbach und Köchling gefragt. Sie hielten dem Druck stand und

machten mit 3:0-Siegen den 6:4-Sieg nach mehr als drei Stunden Spielzeit perfekt.


TTC 1957 Lampertheim – SV Union Velbert 3:6


SVU: Cioti, Yiangou 1, Hielscher 2, Limonov 1, Hielscher/Limonov 1, Cioti/Yiangou 1.


Mit dem Gewinn beider Doppel (jeweils 3:0) gelang den Unionern ein Start nach Maß

gegen den alten Rivalen, der auf seine Nummer Vier, Miguel Nunez, verzichten

musste. Bei den Einzeln im oberen Paarkreuz zeigten hingegen die Hausherren

starke Leistungen und konnte durch Siege von Alfredas Udra (3:2 gegen Marios

Yiangou) und Martin Buch Andersen (3:1 gegen Constantin Cioti) zum 2:2

ausgleichen. Der stark aufspielende Anton Limonov imponierte mit einem 3:0 gegen

den routinierten Tomas Mikutis und Lars Hielscher bezwang Ersatzspieler

Christopher Luft (spielt sonst im Bezirksligateam der Hessen) ebenfalls 3:0. Dann

musste Cioti eine Fünf-Satz-Niederlage gegen Udra hinnehmen (16:18,7:11,11:4,

14:12,0:11). Yiangou setzte sich mit 3:1 gegen Buch Andersen durch. Mit einem 3:1-

Sieg gegen Mikutis (vierter Satz 13:11) machte Hielscher den insgesamt verdienten

6:3-Sieg nach nur zwei Stunden Spielzeit perfekt. Die Unioner führen nun schon mit

elf Punkten vor Lampertheim die Tabelle an.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Blickpunkt Bezirksebene

Vierte und fünfte Herrenmannschaft ganz vorn In der Bezirksoberliga spielt die vierte Herrenmannschaft eine gute Rolle und belegt nach einer starken Leistung in der Vorrunde Platz eins. Nach gutem Sta

Blickpunkt Bundesebene

Tischtennis  2. Bundesliga:  SV Union Velbert nach der Vorrunde Sechster Zweite Herrenmannschaft belegt Rang vier in der 3. Liga In der 2. Bundesliga kämpft die erste Herrenmannschaft des SV Union – w

Blickpunkt Verbandsebene

SV Union Velbert in der NRW-Liga ganz vorne In der Verbandsliga belegt TTC SW Velbert den dritten Platz. In der NRW-Liga, die in dieser Spielzeit deutlich stärker besetzt ist (aus drei Staffeln im Vor

Comments


bottom of page