Tischtennis: Aktuelle Situation

Die aktuelle Situation bei den Tischtennisspielern ist zwiespältig: einerseits dürfen sie

trainieren (mit negativem Test und 2-G-plus Regelung oder bei dreifacher Impfung

ohne Test), andererseits sind Spiele auf Verbandsebene derzeit ausgesetzt. Der

Westdeutsche Tischtennis-Verband (WTTV) hat nach einer ersten Pause bis zum

31.01.2022 nun eine weitere Unterbrechung der Saison bis zum 20.02.2022 verfügt.

Es sind zwar Punktspiele möglich, wenn beide Mannschaften zustimmen, aber

bislang konnten nur wenige Partien durchgeführt werden. Die Teams des SV Union

hatte die Austragung angeboten, erhielten bisher aber nur Zustimmung für Jugend-

spiele.

Eine endgültige Entscheidung, ob weitergespielt oder abgebrochen wird, hat der

Verband für Ende Februar angekündigt.

Im Gegensatz zu der vom WTTV ausgesprochenen Pause wird auf Bundesebene

weitergespielt. Allerdings können hier auf Wunsch einer der beteiligten Mannschaften

Begegnungen wegen eines zu hohen Inzidenzwertes verlegt werden. Hiervon wurde

in der Rückrunde schon mehrfach Gebrauch gemacht (auch SVU war betroffen)..

Allerdings ist geplant, alle Spiele nachzuholen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen