Tischtennis: Jüngerer Nachwuchs im Punktspieleinsatz

Zur Rückrunde meldete der SV Union Velbert zwei weitere Jungenmannschaften für

den Spielbetrieb. Es wurden zwei Teams der Altersklassen Jungen 13 (B-Schüler)

gemeldet, die auch gleich einige Partien bestreiten konnten.


Jungen 13-Kreisliga: SV Union II – SV Union I 3:7


Die erste Begegnung der neu gemeldeten Mannschaften brachte gleich den Vereins-

vergleich. Dabei kam die erste Jungenmannschaft zum erwarteten Sieg, musste aber

einigen Widerstand überwinden, ehe der Erfolg feststand. Für das erste Team waren

Moritz Schad und der erstmals ein Punktspiel bestreitende Ertugrul Eroluc im Einzel

und Doppel nicht zu schlagen. Felix Hänel gewann ein Einzel und mit dem ebenfalls

erstmal eingesetzten Maximilian Spelsberg das Doppel. Für die zweite Mannschaft

holte mit Fynn Julius ein weiterer „Neuling“ zwei Einzelpunkte. Dazu gewann der

vierte „Neue“ Serdar Cukador ein Einzel.


SV Union – TTC SW Velbert 8:2


Beim zweiten Saisoneinsatz gab es gleich das zweite Erfolgserlebnis. Gegen den

Nachbarn TTC SW Velbert gelang ein deutlicher 8:2-Sieg. Die Gäste hatten nur drei

Spieler zur Verfügung, so dass nur ein Doppel ausgetragen wurde, dass

Schad/Hänel gewannen. Im Einzel war Moritz Schad mit drei Siegen erfolgreichster

Punkesammler. Seine Kameraden Ertugrul Eroluc, Felix Hänel gewannen jeweils ein

Einzel, Maximilian Spelsberg sogar zwei.


Jungen-15-Kreisklasse: SV Union – Solingen Blades 5:5


Auch die Jungen-15-Mannschaft startete mit einem Erfolgserlebnis. Gegen die

Klingenstädter von Solingen Blades gab es nach einem 1:4- und 2:5-Rückstand noch

ein umjubeltes Unentschieden. Nach dem Fünf-Satz-Sieg des Doppels Bock/Hänel

gewann jeder Unioner ein Einzel, auch jeweils nach hartem Kampf im

Entscheidungssatz. Dabei zeigten die Unioner auch bei Rückständen eine gute

Moral und kamen glücklich, aber nicht unverdient zu einem 5:5-Remis. Dies ist

bemerkenswert, da das Hinspiel noch mit 1:9 verloren worden war.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen